Tipps

Strom, Erdgas und Wasser sparen

Energieverbrauch senken, Kosten sparen und Ärger vermeiden: Wir haben einige Hinweise für Sie aufbereitet, die Ihnen bei allen Fragen rund um das Thema Strom, Erdgas und Wasser weiterhelfen.

Stromverbrauch
Wissen Sie, wieviel Strom Sie verbrauchen? Oder wieviel Strom ein Haushalt im Durchschnitt verbrauchen sollte? Mit unseren Beispielen können Sie selbst kontrollieren, ob Ihr Strombedarf im Rahmen ist.

Drei Beispielrechnungen für unterschiedliche Haushaltsgrößen:

Durchschnittlicher
Verbrauch
Wohnung in
Mehrfamilienhaus
(Stromverbrauch ohne Warmwasser)
Wohnung in
Mehrfamilienhaus
(Warmwasser mit Strom aufbereitet)
Haushalt mit 1 Person 1.300 – 1.700 kWh/Jahr 1.800 – 2.400 kWh/Jahr
Haushalt mit 2 Personen 2.000 – 2.500 kWh/Jahr 2.800 – 3.500 kWh/Jahr
Haushalt mit 5 Personen 3.600 – 4.700 kWh/Jahr 5.500 – 7.000 kWh/Jahr

Entdecken Sie Ihre Verbrauchswerte in unserer Tabelle? Dann entspricht Ihr Strombedarf dem deutschlandweiten Durchschnitt. Das ist gut, aber Sie können sicher noch einiges an Energie einsparen und damit Ihre Stromkosten senken. Ist die Anzahl der Kilowattstunden (kWh) in Ihrer Jahresabrechnung höher? Dann haben Sie umso größere Möglichkeiten, Ihren Energiebedarf zu verringern. Nutzen Sie in jedem Fall unsere Energiespartipps!

Quelle: Stromspiegel für Deutschland 2014

Energiesparen

Tipps und Tricks zum Energiesparen und Kosten senken:

Um die Energiekosten in Ihrem Haushalt zu senken, gibt es in Bremen und Bremerhaven viele kostenlose und kostengünstige Angebote:


Kostenlose Broschüren mit Einspartipps:
swb-Beleuchtungstipps
Energiesparfibel „Hier sparen Sie Watt“
Strom sparen im Haushalt
Energie sparen als Mieter
Gesundes Raumklima
Zähler-Check

Rechnungen vom Energieversorger richtig verstehen

Anhand von drei Begriffen erklären wir Ihnen die wichtigsten Dinge, die Sie rund ums swb-Abrechnungswesen wissen sollten.

Abschlagsbetrag

Was ist das und wann ist eine Anpassung angezeigt?

Als einen Abschlagsbetrag bezeichnet man die Geldsumme, die Ihnen Ihr Energieversorger monatlich für Ihre Strom-, Erdgas- oder Wasserkosten im Durchschnitt in Rechnung stellt. Ihre Abschlagsbeträge werden auf der Grundlage Ihres Energieverbrauchs aus dem Vorjahr festgelegt. Als swb-Kunde haben Sie 11 Zahlungstermine pro Jahr, einmal jährlich erhalten Sie von swb eine Jahresabrechnung.

Manchmal sind die monatlichen Beträge zu hoch oder zu niedrig eingestuft, gemessen an Ihrem realen Verbrauch. Das kann eintreten, wenn zum Beispiel alte Haushaltsgeräte und schlecht eingestellte Heizungen zu hohen Energieverbräuchen führen, oder wenn sich die Anzahl der Personen in Ihrem Haushalt verändert. Waren die Beträge zu niedrig, dann müssen Sie am Ende mit der Jahresabrechnung viel Geld nachzahlen. Kontrollieren Sie deshalb von Zeit zu Zeit Ihren Verbrauch, indem Sie selbst Ihren Zählerstand ablesen und vom swb-Kundenservice überprüfen lassen, ob Ihre Abschlagsbeträge noch passend sind. So können Sie Nachzahlungen vermeiden.

Verbrauchskontrolle

Wofür und wann ist sie sinnvoll?

Nicht jeder weiß, wieviel Strom, Erdgas oder Wasser sein Haushalt im Monat verbraucht und ob die Höhe der Energiekostenrechnung angemessen ist. Um den eigenen Verbrauch und damit die Energiekosten besser im Blick zu haben, lohnt es sich häufig eine Zählerkontrolle zu machen. Dafür lesen Sie selbst den Zählerstand für Ihren Haushalt ab und teilen diesen dem swb-Kundenservice mit. swb kann Ihnen dann sagen, ob Ihr Verbrauch gestiegen ist und Sie mit einer Nachzahlung rechnen müssen.

Telefonischer Kundenservice:
Bremen: 0421/359 35 90
Bremerhaven: 0471/477 11 11
Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr

Zahlungsweise

Welche Vorteile bieten die einzelnen Möglichkeiten?

Lastschriftverfahren:
Einfach, bequem und zuverlässig pünktlich ist die Zahlung mit einem Lastschriftverfahren. Sie erteilen dabei Ihrem Energieversorger die Erlaubnis per Bankeinzugs-Service die monatlichen Abschlagsbeträge zum fälligen Termin von Ihrem Konto abzubuchen.

Überweisung:
Sie veranlassen die Überweisung des Geldes über Ihre Bank auf das Konto des Energieversorgers. Sollten Sie nicht pünktlich zahlen, erhalten Sie bereits sieben Tage nach Fälligkeit des Abschlagsbetrages die erste Mahnung.

Bareinzahlung:
Bei einer Bareinzahlung bringen Sie das Geld selbst zu Ihrer Bank oder Sparkasse, die zahlen es dann direkt an swb. Bareinzahlungen sind in den swb-Kundencentern jedoch nicht möglich. Während bei allen Geldinstituten für die Barbezahlung Ihrer Rechnung bankübliche Gebühren anfallen, wird in den Postfilialen Weserpark, Roland-Center, Domsheide und Vegesacker Heerstraße in Bremen sowie Schifferstraße und Hauptbahnhof in Bremerhaven keine Einzahlungsgebühr berechnet, die übernimmt swb. Benutzen Sie dafür einen vorbereiteten Zahlschein.

Das Informationsblatt „swb leicht gemacht“ erklärt in zehn Sprachen, was Sie wissen müssen, damit swb Sie mit Strom, Erdgas und Trinkwasser beliefern kann.
„swb leicht gemacht“ – Deutsch
„swb made easy“ – Englisch
„swb mode d’emploi“ – Französisch
„ПЕРЕХОД В SWB: БЫСТРО И ПРОСТО“ – Russisch
„YENI BASLAYANLAR IÇIN SWB“ – Türkisch
„swb بمنتهى‭ ‬السهولة“ – Arabisch
„SWB ЛЕСНО УПЪТВАНЕ“ – Bulgarisch
„SWB – ΕΥΚΟΛΑ ΚΑΙ ΓΡΗΓΟΡΑ“ – Griechisch
„swb po prostu“ – Polnisch
„prezentare swb“ – Rumänisch